Freitag, 12. Februar 2010

ich wollt', ich hätt' ein Huhn...

naja... der Schnabel sieht eher aus wie von einem Papageientaucher, und der Kamm ist leider beim einnähen etwas verrutscht. Sieht ein bisschen punkig aus, oder? *ggg*

Beim Mama-Huhn ist der Kamm schon besser geworden. Das ist aber noch nicht gefüllt. Und da das magere Tageslicht schon wieder rapide der hereinbrechenden Dämmerung und dem stetigen Schneefall (grrrmpf! Schon wieder 20 Zentimeter von diesem elenden Scheißzeug der weißen Pracht) weichen muss, gibt es dann das Bild später.
Also vermutlich am Mittwoch, da ich am Wochenende arbeiten muss und Montag und Dienstag auch erst nachmittags aus der Schule komme. Da ist es meist schon wieder zu dämmerig. Und Fotos bei Lampenlicht mag ich nicht.


Aber ansonsten: zartrosa mit pinken Akzenten... Voilá, der erste Frühlingsbote!!
In diesem Jahr wollte ich nämlich mal rechtzeitig mit der Osterdeko anfangen. Sonst hab ich immer etwas a-zyklisch gearbeitet: Weihnachtsdeko hatte ich immer erst nach Weihnachten fertig, ebenso Frühlings-, Oster- und sonstige Deko.
Aber dies Jahr mach ich mal rechtzeitig!
Obwohl... ein paar zugeschnittene Schlafengel und Taschen aus Nikolaus-Stoff liegen hier auch noch rum.

Kommentare:

Rosenfee hat gesagt…

Also ich finde dein Geflügel absolut süss...ganz,ganz süss
Ich drehe auch schon ab...bäh...habe deinen Kommi gelöscht..und wieder hergestellt...der Schnee klopft mir aufs Hirn....schüttel
Ganz liebe Grüsse
denui
klingt wie französisch..olala

Siggi hat gesagt…

Hihihi, ich finde das auch niedlich, aber eher wie eine Gans mit Krone. Hat ein Huhn nicht so´n komischen Labberkram unterm Schnabel am Hals hängen?

heserses (griechische Göttin, weißt Du)

Lena-Bella hat gesagt…

Also mir gefällt es sehr, egal was es nun ist! ;-) LG Rene