Samstag, 9. Januar 2010

wütende Daisy

Also, lieber Jo, wenn ich sag, hier ist Schnee, dann ist hier auch Schnee! Nicht so wie bei Euch im sonnigen Süden...

Daisy hat letzte Nacht ganz schön gewütet. Geschneit hat es zwar kaum noch, dafür hat sie aber mit Sturmböen den schon vorhandenen Schnee zu lustigen Formationen vor unserer Haustür aufgetürmt.
Als ich heute früh so kurz nach 5.00 Uhr im kurzen Schlafpulli und mit nackigen Beinen Herrn Flauschel rauslassen wollte, ist ein ca. 1m hoher Schneestapel, der sich müde gegen die Haustür lehnte in den Flur gefallen. Da musste die arme Frau Ritterstern mit inzwischen blaugefrorenen nackigen Beinen erstmal Schnee räumen im Hausflur. Herr Flauschel fand es interessant.


Das war am Tag vor Daisy. Alles friedlich. Und Sonnenschein. Und viel Schnee auf freiem Feld, der mittlerweile dekorativ in unserem Hof verteilt ist.
Die abgebrochene Mauer ist der Rest eines abgerissenen Stalls. Früher war das hier ein Vierseithof. Die wussten schon, warum...

Schweres Räumgerät. Das Stilleben heisst "Tauwetter". Weil nämlich der Schnee, der oben in die Gummistiefel reingefallen ist als ich das Hühnergehege gesucht hab, zu lustigen Pfützen schmilzt.



Eine kleinere Schneewehe. Die große vorm Tor hab ich gar nicht geblitzdingst.



Bizarr.




Kaum hatte ich den Weg geräumt, war er schon wieder zugeweht. Ärgerlich...

Ein Eimer im Schnee. Oder auch Schnee im Eimer.

Kommentare:

Livingpriest hat gesagt…

naja, angesagt war hier auch die schlimmste Schneekatastrophe, Schneesturm usw, bloss nicht ins Auto setzen usw. Aber was dann kam, naja, bissle Wind, bissle Schnee, aber nicht genug für Schneeverwehungen. Ist halt weiss jetzt und die Kinder freuen sich das sie rodeln gehen können. Aber aus Goslar bin ich eben andere Schneemengen gewöhnt......

Livingpriest hat gesagt…

naja, wer fürchtet sich schon vor einem Gänseblümchen? :-)