Montag, 17. September 2012

Aktion Stoffberg(ab)bau

So. Heute gewähre ich Euch mal wieder einen Blick in mein Chaos Nähzimmer.
Da ich bekennende Stoffsüchtige bin hab ich natürlich auch einen kleinen Vorrat an Stoff angelegt. Man weiß ja nie... Der 3. Weltkrieg, Stoffkrise, Stoff wird (wie die gute alte Glühbirne) einfach aus'm Verkehr gezogen, oder was-auch-immer. Der Horrorgedanke schlechthin: mir geht der Stoff aus! Oder das Nähgarn. Oder beides...
 
Aber da mich, wie ja schon mal (hier) erwähnt, das Recycling-, Upfashion-, aus Alt-mach-Neu- und Ressourcen-sparen-Thema in letzter Zeit stark beschäftigt und der ständige Ärger mit meinem Stoffdealer (siehe hier) mir den letzten Nerv raubt, möchte ich doch so langsam mal vom Sammeln zum Verarbeiten der Stoffberge kommen.
Ausserdem gehen mir langsam die Lagerkapazitäten aus. Mein Nähzimmer Rumpelkammer platzt aus allen  Nähten (5 Euro in den Topf für sinnige Wortspielchen!!). Schliesslich ist das Kämmerlein auch nur ca. 3x3 Meter und beherbegt neben diversen Zentnern Stoff auch einen Schreibtisch, einen Näh- und Zuschneidetisch (der aus Platzgründen bei Nichtgebrauch unter den Schreibtisch geschoben wird), Stuhl, Nähmaschine, diverse zigunddreißig Bücher, Computer, Drucker, Wolle, Stapelweise Klamotten zum Umarbeiten, reparieren oder weiterverwerten und noch diverses Bastelzeugs. Und die Tür geht praktischerweise nach innen auf.
Und die Finanzan sind ja auch nicht so üppig. Hier lagern doch etliche viele Taler in stofflich-gebundener Form.
 
Übrigens, nur damit kein falscher Eindruck entsteht: ich hab nicht nur neue Stoffe und auch nicht alle selbst gekauft. Da sich im Familien-, Freundes- und Kollegenkreis meine Sucht nicht verheimlichen läßt, bekomme ich immer wieder kleinere oder größere Stoffschätzchen geschenkt oder tausche gegen genähtes oder Kräutersalz.
 
 
 
Hier ein paar Beutestücke der letzten Wochen, im Auktionshaus erstanden und ersteigert. Mehr oder weniger alte und gebrauchte Bettwäsche, teils aus den 70igern, teils neu(er), teils in super Zustand, teils auch schon dünn, verlebt und verwaschen. Aber alle superschön!
 
 

Es gibt aber noch mehr Bettwäsche: einen ganzen (gestreiften) Karton voll! Hier zu sehen...



In den gestreiften Kartons sind Stoffe drin, teilweise nach Farben (eine Kiste blau, eine rot) sortiert. Das sind zum größten Teil alte Stoffe aus meiner Jugend(näh)zeit, recyclete Klamotten oder von meiner Mama geerbte Stoffe. Die bunten Stapel rechts sind mehr oder weniger große (meist so 0,5 oder 1 Meter) moderne bedruckte Baumwollstoffe für Taschen, Röcke und zum Aufpeppen "langweiliger" Stoffe.
Und diverse Konen Overlockgarn. Ich hab zwar keine Ovi, aber in diversen Nähforen schrieben die Leute, das man das Garn mit etwas Trickserei auch für normale Nähmaschinen verwenden kann. Ist eben erheblich billiger als einzelne Garnrollen. Leider sahen die Farben bei dem Händler auf der Shopseite viel besser aus.

Das ist auch noch ein Grund fürs Stoffe-horten: Ausser einem Gardinengeschäft gibt es hier im Umkreis von 70 Kilometern keinen Stoffladen!! Zumindest hab ich noch keinen gefunden. Ich muss also im Internet bestellen (das ist oft doof, man sieht die Stoffe nicht richtig, kann nicht die Qualität fühlen, hört nicht ob oder wie sie knistern, vermeintlich passende Farben passen dann doch nicht zusammen...)
Bei im internet bestellten Stoffen ist das Auspacken der Pakete oft eine Überraschung und Enttäuschung. Was auf dem Bild toll aussah entpuppt sich als grauseliges, Augenschmerzen hervorrufendes Horrorzeug. Oder andersrum: ein Stoff sieht auf dem Foto ganz nett aber nicht umwerfend aus, bestell ich  mal so zum gucken 1/2 Meter, der Stoff stellt sich dann als megasuperduperschön heraus, ich will nachbestellen: und Arschkarte! Stoff ausverkauft...



In den Kisten oben lagern noch diverse Meter Kleiderstoffe. Jersey, Samt, Strickstoff...


Das hier nun ist der Inhalt der schon mehrfach erwähnten Stoffpakete aus dem Auktionshaus. Da hatte vor einigen Wochen Jemand italienische Designerstoffe, in Stücken von ca. 3 - 5 Metern in 10-Kilo-Paketen angeboten. Zwei hab ich ersteigert, für jeweils ca. 30 Euro. Mit Porto hab ich so für knapp 20 kg Stoff etwa 80 Euro gezahlt. Und es sind einige richtig superschöne Stoffe dabei! Ca. 3 Meter weißen Jersey und ca. 2 Meter grauen Jersey hab ich schon vernäht (Leggings und Zipfelshirts). Oben auf dem Stapel das lilane ist ein ehemals weißes, etwa 4 Meter langes Stück Leinen, das ich gefärbt habe.
Es gibt noch etliche schöne (leider recht dünne) Jerseys, schönen festen Streifenstoff in rot und blau, leider glänzt der Stoff, was ich nicht so mag. Und diverse Meter eines sehr schweren, dicken roten Strickstoffes.

So. Ich beschäftige mich ja grad ganz intensiv mit dem Mantelprojekt.
Hier wären schon mal mögliche Stoffe. Der schon erwähnte rosa Stretchcord mit Blümchen (4 Meter), dicker flauschiger pinker Samt (3,50m) vom schwedischen Möbelhaus und allerliebster olivgrüner Feincord, leider nur noch 1,20 Meter.
Daraus eine Johanna könnte ich mir sehr gut vorstellen. Das rosa vom Cord ist übrigens noch etwas



dunkler als auf dem Bild.



Hier noch zwei ca. 2 Meter lange Stücken irgendein relativ dünnes Wollgemisch in eher düsterlichen Farben: Dunkelbraun und Rotbraun. Sehen aber beide recht gut aus.



Und hier ein Lieblingsstoff vom blaugelben Schweden, 3 Meter. Könnte auch schön für eine Johanna sein. Obwohl die Blumen sehr groß sind.




Dieser Stoff ist auch aus dem eb*y-Stoffpaket. Irgendwas chemisches, sehr fest und steif, mit so Krinkeloptik. Das Stück ist ca. 3,50 x 1,10.
Gefällt mir aber nicht so besonders...




Im Stoff-Aussenlager war ich immer noch nicht. Da lagern noch diverse Kilo Stoff von Ruth, Säckeweise Klamotten, die ich noch irgenwie verwenden oder umarbeiten wollte und diverse Tischdecken, häßliche Bettwäsche und der olivgrüne Samtvorhang, den ich noch ausmessen muss.

Kommentare:

Selene hat gesagt…

Wenns dich beruhigt, bei mir siehst ähnlich aus, nur dass sich der Stoff ohne vorhandenem Nähzimmer sich in der ganzen Wohnung verteilt. *g*

Lee-Ann hat gesagt…

hihihiiii ich bin seiten jahren am stoffabbauen...und doch kommen immer wieder welche neu dazu!! ich versuche die neuen aber immer gleich zu verarbeiten!!
liebe grüsse lee-ann

Mädchenkram hat gesagt…

na, da hab ich wenigstens Glück, das ich alles in mein Kämmerlein stopfen und die Tür zumachen kann :-)
Ich glaub mein Ritter würde austicken, wenn ich auch noch Stoff in der Wohnung verteilen würde! (reicht ja schon der übrige Krempel ;-)