Dienstag, 16. März 2010

Gans in rosa

Hab mal angefangen, die vielen Schaschlikspiesse zu verarbeiten...
Herausgekommen ist eine neue Gänse-Rasse: die Rosalie-Gans. Mit Schleifengetüddel anstelle von Beinen.
Naja. Beine braucht sie ja auch nicht. Schliesslich spiesst Rosalie auf einem Schaschlikspiess im Blumentopf.





Kommentare:

Rosenfee hat gesagt…

Gans süss geworden,die Gänschen....Rosalie mag ich auch...und die Spiesse werden weniger ...lach...
Gans liebe Grüsse
glayines

The good girl hat gesagt…

Eine hervorragende Idee für die Verarbeitung von Schaschlikspiessen. Jetzt musst du nur noch ca 400 Gänse nähen...

Ich find die Gänschen super und falls du mal eines Tauschen möchtest... :D

Siggi hat gesagt…

Wie nüdlich, die können sich ja in den Blümchen verstecken. Farblich gesehen natürlich.
Wo ist denn der Rest der Schaschlickspießgänseherde??

porrinta

freidenkerin hat gesagt…

Oh, die sind ja niedlich! Das ist eine sehr gute Idee!
Liebe Grüße!