Donnerstag, 15. Mai 2008

die erste in diesem Jahr


Weil die Färbung mit frischen Brennesseln die allererste Färbeaktion in diesem Jahr war, werde ich etwas ausführlicher darüber berichten. (auch wenn ich die Farbe eher unschön finde...)




Für eine Färbung mit frischen Brennesseln benötigt man 400% kleingeschnittenes Kraut, d.h. 4 Teile Kraut auf 1 Teil Wolle.








Hier sind die Brennesseln schon kleingeschnitten und werden in Wasser über Nacht eingeweicht.

Diesmal habe ich zum ersten Mal mit Regenwasser gefärbt.
Vor dem Beizen und Färben muss die Wolle erst in Seifenwasser gewaschen werden, um eventuelle Fettreste vom Spinnen zu entfernen.

Gut, das ich Seife siede :-)

Da fallen immer genug Seifenschnipsel und Reste an, die ich zum Wolle-waschen verwende.

Jetzt kann ich auch endlich mein Geburtstagsgeschenk einweihen! Meine Schwester Sanne hatte mir nämlich einen (zweiten) Färbetopf geschenkt, den sie auf dem Flohmarkt günstig bekommen hat. Leider hat dieser Topf aber keine Zeitschaltuhr, so wie der andere. Da muss man doch sehr viel öfter nachschauen, ob es schon kocht.

Hier beizt die Wolle in 20% Alaun.








Das ist nun mein Farbstoff: die eine Stunde lang ausgekochten Brennesseln, die noch abgeseiht und ins Färbetuch gebunden werden.




Hier werden die ausgekochten Brennesseln durch ein altes Bettlaken abgeseiht. In dieses Tuch habe ich auch das Kraut eingebunden und mit der Wolle in dieFärbeflotte gegeben.





So sieht meine Freiluft-Färbe-Küche aus!






Im ersten Zug färbe ich 50g Merino-Wolle, 150g Sockenwolle mit 70% Merino und 30% Glanzacryl (da bin ich schon ganz gespannt, wie der "Plastik-Faden" die Farbe annimmt. Bisher habe ich nur mit reiner Schafwolle gefärbt) und 300g Schurwollflamme.




das rühren nicht vergessen!!







das ist nun der erste Zug. Enttäuschend blassgelb. Irgendwie hagtte ich mir ein gelberes Gelb erhofft.

Das nächste Mal nehme ich doch wieder Birkenblätter!





wie zu erwarten, ist der zweite Zug (hier links im Bild) noch blasser geworden.

Da habe ich allerdings auch 700g Wolle gefärbt: 50g Merino-Wolle, 250g Sockenwolle mit 70% Merino und 30% Glanzacryl und 400g Schurwollflamme.



Nun habe ich dem Farbbad 4% aufgelöstes Eisensulfat zugegeben. Jetzt wird noch einmal die gesamte Wolle für 15-20 Minuten gefärbt.




nach 20 Minuten: grau-grün. Irgendwie Bundeswehrtarnfarbenmatschschlammbähfarben






Das ist der Versuch, mehrfarbige Wolle zu färben. Da habe ich zwei Stränge Sockenwolle mehrfach abgebunden und nur zu etwa 3/4 in das Farbbad gehängt. Leider ist die Farbe im strang noch "hochgekrochen". (Wie war das noch? Adhäsion?)

Mal sehn, wie die Wolle dann nach dem auswaschen und "Fädenziehen" aussieht!




da hängt nun das Ergebnis von beinahe zwei Tagen Arbeit.

Jetzt muss ich die Wolle noch auswaschen. Das hab ich aber heute nicht mehrgeschafft, weil es erstens geregnet hat und ich ausserdem den Rhabarber endlich zu Marmelade kochen wollte.







Kommentare:

griselda hat gesagt…

Brennesseln hab ich heute auch gepflückt.
Einen Teil zum Essen- die Abfälle, Stängel und groben Blätter werden zur Jauche angesetzt. Hilfe , das stinkt dann!
Und die Wolle find ich doch ganz gut, du kannst ja noch mit einer zweiten Farbe drübergehen, wenn es dir zu blass ist.

Und Blogger versemmelt das Layout auch bei mir. Manchmal hilft es, nochmal ganz neu anzufangen. Und wenn du die Bilder immer maximal groß und mittig machst, umgehst du das Problem. Und wir haben es mit dem Gucken einfacher.

grüße in die Alchimistenwerkstatt: griselda

Ritterstern hat gesagt…

Liebe Griselda,

jaaaaaa, Brennesseljauche stinkt wirklich zum davonlaufen :-)

Das blogger das bei Dir auch macht, tröstet mich etwas. Nochmal anfangen ist doof, wenn man grad 14 Bilder hochgeladen hat... Bei uns dauert das immer ewig!
Aber das nächstemal nehm ich große Bilder :-)

LG
Martina

Soap Angel hat gesagt…

Hallo Martina,

also ich finde deine Foto-Doko richtig gut.:-))Danke dafür von einem Färberanfänger. Wenn ich irgendwann mal einen brauchbaren Färbetopf hier finde dann fange ich auch damit an.
Nur in einer Wohnung und auf dem Balkon ist das Ganze sicherlich ein mächtiges gefummel.
Die Farbe von Brennessel ist so na ja, meinst du dass das mit getrockneten Brennesseln anders wird??

Grüßilein
Angel