Freitag, 9. Januar 2009

die blogger-Welt

manchmal, wenn ich nichts zu tun habe (bzw. mich erfolgreich vor unangenehmen Pflichten wie Hausarbeit, Arbeitslosengeldantrag und Wäsche-waschen drücke) stöbere ich gerne durch verschiedene blogs.
Meine derzeitigen Lieblings-blogs, die ich fast täglich besuche, hab ich ja rechts schon verlinkt. Aber immer wieder gerate ich dann über einen Lieblings-blog auf einen anderen, interessant klingenden blog, der mich manchmal noch weiterführt auf einen weiteren, tollen blog.
Auf diese Weise hab ich z.B. Anaj's Kreatives Tagebuch, Mama spinnt und Frau ... äh Mutti entdeckt.

Heute bin ich endlich mal (schäm... wird echt langsam Zeit!!) bei den blogs meiner eingetragenen Leser gewesen. Klar, bei Siggi, Otti, Eule und den Seifentanten guck ich ja oft vorbei.
Aber die "Nähfreundin" kannte ich noch gar nicht (und weiß auch nicht, wie sie auf mich gestossen ist. Vermutlich auf ähnlichem Wege, wie oben beschrieben *gg*)

Da hab ich dann mal eben vorbeigeguckt, und bin über eine Wichtelaktion (die mich ja sehr sehr sehr reizt, dort mitzumachen!!) auf Yerusha's Maschen gelandet. Eine tolle Frau, die tolle Aktionen macht! Z.B. das Weihnachtswichteln im Behindertenwohnheim hat mich sehr berührt.
Ein Beitrag in ihrem blog spricht mir aber so sehr aus der Seele, das kann ich Euch hier nicht vorenthalten!

Messies
Das Suchen hat ein Ende. Endlich weiß ich, welcher Gattung ich mich zurechnen darf !


Während ich gelangweilt durch sämtliche Frauenzeitschriften wälze, bleibe ich bei einem Report hängen, der gerade die Welt über das Phänomen der neuen Chaoten, genannt Messies, aufklärte.

Also: der gemeine Messie zeichnet sich dadurch aus, daß er nichts wegwerfen kann und jeden unwichtigen Krimskrams sammelt. Bei einer vorgeführten Befallenen quellen Wollreste und Strickanleitungen aus dem überfüllten Schrank. Geschockt muß ich eingestehen: Das kann ich locker auch quellen lassen, dazu noch angefangene Strickarbeiten, nebst Nadeln und Strickanleitungen, handgeschrieben Aufzeichnungen, unvollendeter ( UVO´s) Handarbeiten und sonstigen Basteleien ...kein Problem.

Weiter geht es hier

Also, echt, genau wie bei mir!! Wenn es mir nicht so peinlich wäre, würde ich ja mal Bilder aus meiner Rumpelkammer zeigen. Wenn ich die Nähmaschine brauche, muss ich erst die darauf, daneben und davorgestapelten Dinge (Kartons mit Seife, Stapel mit Stoffresten, etc.) wegräumen. Die freie Fläche des nur 8 qm kleinen Raumes ist auf knappe 2 qm zusammengeschrumpft. Wenn ich was aus den Regalen brauche, muss ich längere Umräum- und Wegräumaktionen einplanen.

1 Kommentar:

EMMA hat gesagt…

lieb martina,
ich möchte mich bei dir für deine liebevollen worte bedanken!!!!!!!! soll noch einer sagen, dass die blogger nichts drauf haben... so viele liebe gedanken von allen, damit hätte ich im leben nicht gerchnet!!!!
also auch für dich ein dickes:dankeschön!!!

und was du hier im post schreibst bringt mich ganz schön zum schmunzeln, denn auch ich kenne dieses problemchen- wens denn überhaupt eins ist!!!

aber wer ordnung hat ist nur zu faul zum suchen!!!!!

liebe grüße von EMMA
weißt schon!