Samstag, 14. Februar 2009

Dankbarkeit

Wie selbstverständlich leben wir so vor uns hin!
Nehmen die Kostbarkeiten des Lebens als selbstverständlich hin.
Verabschieden den geliebten Menschen mit einem flüchtigen Küsschen. "Tschüß... dann bis morgen mittag!"
Und dann wird man plötzlich aus seinem Alltags-Trott gerissen.
Manchmal gibt es kein "bis morgen" mehr.
Ein Telefonanruf, der plötzlich alles verändert.

In diesem Fall war es "nur" ein beinahe-Katastrophenanruf.
Gestern hatte ich meinen Ritter gebeten, er möchte doch noch mal kurz anrufen, bevor er am Aldi vorbeifährt, ob er noch was einkaufen soll.
Grad also klingelte das Telefon, und mein Ritter war dran, um zu fragen, was ich noch brauche.

"Übrigens", meinte er dann zu mir, "kannst froh sein, das ich noch lebe!"
"ich BIN froh, das Du noch lebst!! Was war denn?"
Gestern, auf dem Weg zur Arbeit, als er mit ca. 90 kmh auf die Autobahn gefahren ist, kam ihm auf der Auffahrt ein Opa entgegen, der im Rückwärtsgang die Autobahnauffahrt lang geeiert ist, weil er scheinbar seine Ausfahrt verpasst hatte!
Gott sei Dank (und das meine ich absolut so, GOTT SEI DANK!! das ist für mich nicht nur so ein Sprüchlein) konnte mein Ritter ausweichen!!
Mir schlottern immer noch die Knie, wenn ich darüber nachdenke, was hätte sein können.
Schon wenn man mit 90 auf ein stehendes Hindernis auffährt, bestehen nicht so dolle Überlebenschancen, aber der andere ist ja auch noch gefahren!
Beinahe wäre ich am Freitag, den 13. Witwe geworden. Ich mag gar nicht drüber nachdenken...

Vor kurzem erst habe ich erfahren, das die Tochter einer ehemaligen Kollegin tödlich verunglückt ist. Grade mal 18, hatte erst seit kurzem den Führerschein, fuhr gern schnell und war nicht angeschnallt. Und dann war die Strasse glatt...
Eigentlich selbst Schuld. Aber das nützt den Eltern jetzt auch nichts mehr.
Es kann manchmal so verdammt schnell gehen!

Grad fährt mein Ritter auf den Hof.
Ich werd ihm mal um den Hals fallen und ihm sagen, wie sehr ich mich darüber freue, das ich das noch kann!!!!!
Beinahe hätte ich den wunderbarsten Menschen, den man sich nur vorstellen kann, verloren!

Kommentare:

Pepper Anny aka Sabine hat gesagt…

Frau Ritterstern du sprichst mir aus der Seele. Mein Junior hat seit 1,5 Wochen auch seinen Führerschein, doch sosehr ich ihm auch die Freiheit gönne, so sehr nerve ich den Bengel mit Worten wie: "Sag mir anständig Auf Wiedersehen (...es könnte ja das letztemal sein, das sag ich ihm natürlich nicht ,O)) oder schreib ne SMS wenn du irgendwo länger bleibst... Werde Mütter auch mal erwachsen????
Nun wie dem auch sei, Menschen müssen viel Gedankenarbeit leisten um festzustellen wie wenig selbstverständliche manche Selbstverständlichkeiten sind...
mal "filosofiert" (übrigens ich weiß wie man das in richtig schreibt ;o) )

Ritterstern hat gesagt…

Manchmal brauch ich ganz dringend solche DEnk-Anstöße oder Erinnerungen.
Grad in letzter Zeit hatte ich nämlich ein bisschen Stress mit meinem Ritter, und da passiert es schnell mal, das man sich nur so flüchtig verabschiedet. Und wie schnell plötzlich das gewohnte Leben in Trümmer gerissen werden kann.
Ich hoffe, Dein Junior hat allzeit gute Fahrt und kommt immer heil wieder!

LG
Martina

P.S. filosofiert schreibt man doch vieh-loh-so-viert, oder? *gg*