Dienstag, 3. März 2009

Mir stinkts!!

Und das im wahrsten Sinne des Wortes!!!
Grrrmpf!!
Derzeit haben die Kater Frühlingsgefühle.
Und ausserdem konkurrieren sie um Damen, Herrschaft, Heim und Besitzansprüche.
Und tun eben diese Besitzansprüche kund, indem sie ihr abartig stinkendes lieblich duftendes Katerpipi überall hinspritzeln.
Deshalb dürfen sie eigentlich nur noch unter strenger Beobachtung in die Wohnung und durch den Hausflur.
Leider finden sie immer wieder Gelegenheiten, der strengen Aufsicht zu entkommen.
Scheinbar war Herr Rührkuchen kurz unbeaufsichtigt in meiner Rumpelkammer meinen Gemächern.
Denn als ich grad nach dem Frühstück die Tür öffnete und mich ganz entspannt mit einerTasse Kaffee im Bloggerland vergnügen wollte, schlug mir ein wahrlich bestialischer Gestank entgegen.
Der Gemütlichkeit entgegen steht die arschkalte noch recht frische Vorfrühlingsluft, die durch die weit geöffneten Fensterflügel hereinströmt.
Und mein Schreibtisch steht direkt vor dem weit geöffneten Fenster.
Aber zumachen geht auchn icht.
Selbst Febreeeeeeze Frühlingsduft kommt gegen Katerpisse nicht an.

Wüärgs!

Manchmal mag ich sie nicht, die Herren Kater!

Sobald man den Kopf dreht und die Nase nicht in den Strom frischer, kalter Luft hält, kommen hier Düfte an meine Nase, die sind unbeschreiblich und -irgendwie- atemberaubend.
Ich glaub, ich werde mir heute Tätigkeiten ausserhalb meiner Gemächer suchen.

Grrrmpf.

Die Pinkelstelle hab ich bisher nicht gefunden. Also kann ich auch nichts wegwischen. Obwohl es mittlerweile ohnehin eingezogen ist.
Bestimmt hat er gegen den Korb mit Wolle oder die chaotisch in die Ecke gestopften ordentlichen Stapel mit noch zu verarbeitenden Stoffen gepinkelt.

Mistvieh!!

Und der Kaffee ist im eisigen Nordwind natürlich auch schon kaltgeworden.

Viech, wenn Du mir heute unter die Finger kommst... Grrmpf.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wie wärs mit Kastrieren lassen? Kostet nur 50,00 € und es gibt keine armen kleinen Kätzchen die dann keiner will. Jule

Anonym hat gesagt…

die markieren trotzdem. mein katzer ist fast 10 und meint immer noch er wäre deer held im zelt und der traum aller heissen mietzen obwohl er seit 9 kjahren ein kastrat ist.
er hasst z.b badezimmer-fußbodenmatten. da strullt er immer drauf. wir haben die dinger abgeschafft und der blöde katzer strullt jetzt nur noch draussen.

Livingpriest hat gesagt…

also den Duft krigt man ganz einfach weg. Man verbrennt 100g Natrium zusammen mit 50g Schwefel, 20g Phosphor, 20g Arsen, und dann tut man die Asche mit Salsäure übergiessen. Dann riecht nix mehr nach Katze. Und die Blumen muss man dann auch nicht mehr giessen....

Ritterstern hat gesagt…

Jo, sag mal, diese gewisse Mischung, die mal auf der Bodentreppe ausgekippt war und Jahrhundertelang bestialisch gestunken hat, war das das?

Hallo, ihr Anonymen!
Habt ihr womöglich auch Namen?