Samstag, 9. Mai 2009

Midsommar-Wolle

Gestern war ein Wetter, wie ich es aus einem Urlaub in Norwegen in Erinnerung hatte: Tiefblauer blauer Himmel, mit kleinen Wölkchen, saftig grüne Wiesen, an den Waldrändern purpurn blühender Fingerhut, weit in der Ferne hohe Berge im blau-lila Dunst. (Gut, wir haben hier keine hohen Berge. Dafür türmten sich schwarzblaue Gewitterwolken am Himmel)

Da konnte ich nicht widerstehen, und hab meine allerletzte Wolle in diesen Farben gefärbt: Midsommar!
Der untere Strang ist schon verplant, der obere wird noch ein echter Spass werden. Das ist nämlich ein Ur-alt-Strang von meiner Oma. Die hatte mir vor vielen, vielen Jahren mal von einer Kur (pflanzen??) handgefärbte Schafwolle mitgebracht. Auch zwei oder drei Stränge in Wollweiß waren dabei. Dieser Strang ist der letzte, der noch übrig ist. Einen anderen hatte ich vor zwei Jahren schon gefärbt.
Diese Wolle war bei den Motten heiß begehrt. So hat sie jetzt unzählige Enden und Anfänge. Den ersten Strang zu wickeln hat mich schon seeeeehr viele Nerven gekostet.
Aber die Farben... schmacht... Da muss ich unbedingt was tolles draus stricken!!!


Mal wieder sinddieFarben auf dem Bild nicht ganz korrekt. Die Wolle ist nicht so "kalt", auch ist viel mehr grün drin. Naja, liegt vielleicht auch daran, das sie noch nicht ganz trocken ist.

Kommentare:

andrea hat gesagt…

ist jedenfalls traumhaft schön.....liebe grüe andrea

Siggi hat gesagt…

Ui, die unteren beiden, die Farben sind wirklich schön!

Oh, nein, meine Worterkennung ist wie ein chin. Glückskeks... mein schlechtes Gewissen....



puzing
(furchtbar)

Pepper Anny aka Sabine hat gesagt…

Die Wolle sieht super aus, hast du toll hinbekommen.
Nur gut das meinereiner nicht dauernd stricken muß sondern die Siggi kennt die ich bitten kann Socken zu werkeln ;-D

diallin
liest sich wie ein Elfenname, oder?