Dienstag, 14. April 2009

Tasse 13 und 14

Tasse 13:
Die Tasse des Ostermontags steht im Garten des Pfarrhauses.
Dort war großes Oster-Familientreffen.
Das Geschirr hatte sich SchwieMa zur Renovierung ihrer Küche irgendwann in den 90zigern gekauft. Ich finde es total schön!


Tasse 14:
Aus der hab ich heute Morgen meinen Frühstückskaffee getrunken.
Diese Tasse habe ich 2003 in Bad Nenndorf gekauft, als ich im Februar dort zur ReHa war (nach einem Bandscheibenvorfall). Eigentlich war sie auch für Mama gedacht. Zu der Zeit konnte Mama schon gar keine Tassen mehr festhalten.

Kommentare:

sterntau hat gesagt…

Oh, auch wieder sehr hübsch.
Du hast einen guten Geschmack und triffst meinen eigenen sehr gut ;-)

wolltrunken hat gesagt…

Tasse Nr. 13 ist irgendwie allerliebst.

Liebe Grüße

von Birgit

Kirstin hat gesagt…

Die sind ja mal wieder beide wunderhübsch. Ich find's übrigens auch immer wieder toll, wie du deine Tassen in Szene setzt. Herrlich!

Ganz liebe Grüße von Kirstin

Gina hat gesagt…

Ich finde das, was man hinter den Tassen sieht, fast interessanter... Du scheinst sehr idyllisch zu leben.

freidenkerin hat gesagt…

Tasse Nr. 14 hat's mir angetan. So ein schönes Blumenmotiv.
Liebe Grüße

Ritterstern hat gesagt…

Danke :-)
Ein Teil der Tassen steht ja gar nicht in meinem Schrank ;-)
Und in Szene gesetzt? Hmm... meistens stell ich die Tasse nur auf den Tisch und blitzdingse sie dann *gg*

Gina,
ja... idyllische tiefste Provinz *gg*

eve hat gesagt…

Wow, die Tasse aus der Reha gefällt mir sehr gut! Wunderschön!

eve

Ritterstern hat gesagt…

Die finde ich auch superschön :-)
Die war super-sau-teuer und hat eigentlich mein Budget gesprengt.
Aber nachdem ich drei Wochen lang fast täglich in denLaden gegangen bin und die Tasse bewundert hab, hab ich sie dann einen Tag vor der Abreise doch noch gekauft *gg*