Montag, 20. April 2009

Tasse 20 - Zum Geburtstag....

Weil wir heute einen großen Geburtstag feiern (nein!!! Nicht den vom Führer! das Arschloch hat zum Glück ausgeführt) präsentiere ich Euch heute dieses zauberhafte Geschirr, welches ich 1992, als ich zur Fachhochschule nach Hannover zog, von meiner Mama geschenkt bekam.

Das Geschirr hat eine Vorgeschichte: Nach dem Tod meiner Omi 1988 hatten wir einige Lieblingstassen in unsere bunt-zusammengewürfelte Tassensammlung integriert. Da gab es zum Beispiel noch Tassen meines Opas, der 1977 gestorben war.
Seine absolute Lieblingstasse war ein riesiger Pott mit einem reliefartigen Löwenkopf vor schäumendem Meer. Die andere Lieblingstasse war ebenfalls ein gigantischer Humpen in Form und Optik eines großen Weinfasses. Aus diesen Tassen trank er Morgens seinen Milchkaffee und stippte die süßen Hörnchen ein. Leider sind beide Tassen bald kaputtgegangen.

Dann gab es noch eine ganz alte Tasse von meiner Omi, mit eben diesem Design. Ich glaub, "indisch blau" heißt es. Die war größer als die neueren Tassen unten auf dem Bild, schon ein wenig angeschlagen und mit Patina. Das wurde in den folgenden Jahren meine absolute Lieblingstasse.
Eines Tages sollte meine kleine Schwester Lizzy die Spülmaschine ausräumen, hatte aber absolut keine Lust drauf und bockte etwas rum. Nahm dann aus Trotz sämtliche Tassen, die in der Spülmaschine waren (und das waren bei einer 8-köpfigen Familie so einige!) auf einmal, und prompt fielen zwei oder drei Tassen runter. Die einzige, die dabei kaputtging, war "meine" Lieblingstasse!!!
Ich war so sauer!! Echt, da hätte ich Lizzy am liebsten den Hals umgedreht! Ausgerechnet meine Tasse!
Etwas später kaufte Mama dann so eine Tasse nach. (die auf dem Bild links in der Ecke). Aber sie war anders. Neu. Glatt. Makellos. Die Form war falsch. Die Patina fehlte. Sie war nicht von Omi. Es war nicht "meine" Tasse. Ich verschmähte sie jahrelang.
Bis ich sie dann, nachdem ich nach der Lehre meine erste Arbeitsstelle in Frankfurt am Main hatte, dort aber nach einem Jahr aufgehört und heimwehkrank wieder nach Hause kam, wiederentdeckte.
Naja, und als ich dann zur Fachhochschule nach Hannover ging, hat Mama mir dann noch einmal eine Tasse mit Untertasse, einen Kuchenteller und einen tiefen Teller und die Kaffeekanne geschenkt.
Die Eierbecher und das Blumentöpfchen hab ich später mal auf dem Flohmarkt gekauft.

Zu der Zeit fanden mein Bruder Jo und ich grad alles spannend, was "alt" war. Alte Bücher (bevorzugt vor 1700 gedruckt) altes Geschirr, alles, was "Antik" und schrapelig war.
In Hannover gab es Samstags immer einen absolut genialen Flohmarkt am Leine-Ufer. Dort hab ich dann zu diesem Geschirr noch zwei verschiedene alte Kannen, ein oder zwei Teller und eine Tasse gekauft. Die stehen derzeit in einem der Küchenfenster zur Deko.


Jetzt bin ich etwas abgeschweift...
Wir feiern heute den Geburtstag meiner Schwägerin, genannt Katharina die Große (weil sie über 1,80 groß ist), die heute 30 wird!

Übrigens scheint auch seit gesternNachmittag wieder die Sonne bei uns! Endlich, wurde auch Zeit ;-)

Kommentare:

sterntau hat gesagt…

Nette Geschichte zu deiner heutigen Tasse bzw. dem wunderbaren Geschirr.
Ich habe auch so ein Faible für alte Dinge, keine Ahnung warum.

Viel Spaß beim Feiern, auf dass euch und dem Geburtstagskind die Sonne scheint.

Alles Liebe, Sterntau (auch 1,80 m groß ;-)

Rosenfee hat gesagt…

Liebe kurzsichtige Frau Ritterstern
Die Schriftfarbe ist jetzt heller!Ich konnte es auch nicht so richtig sehen,musste kurzsichtig wie ich bin, mit den Augen kneistern.(ja,ja,das Alter ruft!)
Es ist immer schön,eine Erinnerung mit einem schönen Stück zu verbinden.Ich mag auch so"alte"Erinnerungsstücke.
Und jetzt"Herzlichen Glückwunsch"zum Geburtstag,für das Ritterschwesterlein.
Morgen hat Queen Elizabeth und übermorgen????????????
Eine wunderschönen Tag für Euch
wünscht
Patricia

landgefluester hat gesagt…

Ach, Deine Tassengeschichten sind immer so schön!

Ich mag auch gerne alte Dinge. Unser Haus ist ja schon über 120 Jahre alt, da passen alte Dinge gut hinein. Allerdings habe ich teilweise auch sehr moderne Einrichtungsgegenstände, weil ich den Kontrast sehr, sehr reizvoll finde.
Ich wünsche Dir einen schönen Wochenbeginn und viel Spaß beim Feiern.
Alles Liebe sagt Frau Landgeflüster, die "nur" 1,76 m groß ist.

apropos hat gesagt…

sehr schönes geschirr und ganz wunderbare story dazu!
Gruss, Rinaa

Livingpriest hat gesagt…

hmmm, wirklich ALLE Tassen im Schrank???? Hmmm...
Zum Thema Flohmarkt, gestern habe ich zwei schöne Erzstücke vom Rammelsberg, die ich 1990 auf dem genialen Altstadtfestflohmarkt gekauft habe an einen Goslarer verkauft! hab mich ja halb totgelacht als ich die Adresse gelesen habe (nein, der wohnt nicht in der Glockengiesserstrasse, aber nahe dran).

Ritterstern hat gesagt…

Hui, da ist Frau Sterntau auch eine Große :-)
Und Frau Landgeflüster auch :-)
Da bin ich ja mit meinen 1,70 der Zwerg in der Runde *gg*

Danke, liebe frau Rosenfee!
Jetzt kann selbst die halbblinde, kleine kurzsichtige Seniorin, die Frau Ritterstern, alles lesen :-)

Jo!!
Moment mal! Was willst Du damit andeuten?? Natürlich hab ich alle Tassen im Schrank! (naja... eine Kaffeetasse steht noch hier auf dem Schreibtisch, und so ein oder zwei Tässchen im Abwasch). Aber sonst: alle im Schrank!
Die Geschichte mit dem Goslarer ist witzig! Da sieht man mal wieder, wie klein doch die Welt ist!
Und sonst? Lang nichts mehr von Dir gehört!

LG
Martina

Livingpriest hat gesagt…

naja, sonst ist so alles klar, nur das ich halt keine einzige Tasse mehr find wenn ich den Schrank aufmache....

Ritterstern hat gesagt…

hmmm.... woran liegt das?
Also entweder, Du hast so ein Chaos in Deinem Schrank, das Du nichts mehr findest,
oder Du hast keine Tassen mehr (da könnte ich Dir ja ein Tassen-Care-Paket schicken)
oder Du hast tatsächlich nicht alle Tassen im Schrank (in dem Sinn)

LG
Martina

Ach, brauchst Du vielleicht was schnellwachsendes und unverwüstbares für Deine Blumenkästen? Hab noch ca. 137 Katzenminzen hier liegen.
Leider hat die Japanische Minze von Dir im Winter die Flügel hochgereckt