Mittwoch, 1. April 2009

Aprilscherze

So. Komme grad vom Onkel Doktor.
Ja genau, DER Doktor! (der es als Zumutung empfindet, wenn er zum Notfall ins Pflegeheim gerufen wird, weil die 86-jährige Bewohnerin auf der Toilette zusammengebrochen und blau angelaufen ist. "Wieso, die ist doch sowieso alt und stirbt bald!" Grrrmpf!)
Zum Glück muss ich nicht oft zum Arzt. Und inzwischen bin ich doch endlich geneigt, mir einen anderen zuzulegen. Auch wenn das vermutlich bedeutet, das ich dann jedesmal die 20km in die Stadt fahren muss.

Nachdem ich mir auch letzte Nacht quasi die Lunge aus dem Hals gehustet hatte, und eigentlich bei jeder neuen Hustenattacke erwartete, plötzlich was kleines zappelndes, das meine Lunge ist, vor mir liegen zu sehen, war der Husten plötzlich während der Untersuchung weg. Kein Röcheln, nichts! (sonst rasselte jeder Atemzug)
Ich erwähnte zwar, das ich die letzten Tage schlimmen Husten hatte. Und immer das Gefühl, es würde was in der Lunge festsitzen, das ich aber nicht abhusten kann.
Die verräterischen Mandeln, die die ganze Woche über rot und dick und vereitert waren und mir das Schlucken fast unmöglich gemacht hatten, waren heute auch nur noch leicht geschwollen und rot.
Kein Eiter mehr.
Ich hatte aber vorsorglich dem Herrn Doktor von dem Zustand der Mandeln während der letzten Tage berichtet. Interessierte ihn aber nicht.
Dafür befand der Herr Doktor, das ich stark verschnupft wäre. Da war ich etwas verwundert, da bei dieser Erkältung tatsächlich Schnupfen eine eher geringe Rolle spielte.
Lag vermutlich daran, das sich der Schnupfen in die Nebenhöhlen und Ohren verteilt hat und da jetzt festsitzt.
Überhaupt, die Ohren. Tun zwar (dank Dol...min Extra) nicht mehr weh, sind aber "zu". Das linke Ohr ist komplett dicht seit zwei Tagen, ich höre nichts mehr. Das rechte lässt noch einige dumpfe Schallfragmente durch. Beim Schneuzen gluckert es allerdings unangenehm in den Ohren.
Der Herr Doktor befand, das es eine beginnende Mittelohrentzündung ist, ausgelöst durch den festsitzenden Schnupfen.
Nach 3 Minuten "Behandlung" (Händeschütteln, "was ha'm wa denn?", abhorchen und in die Ohren gucken, "könn'n sich wieder anziehen. Ich schreib mal was auf") zog ich dann also mit einem Rezept für Schnupfenspray und Sinupret und der Ermahnung, doch wiederzukommen wenn es nicht besser wird, wieder ab.
Und dafür sitzt man dann 1 Stunde im Wartezimmer.
Kaum war ich draussen, meldete sich auch der Husten wieder. Und zwar schlimmer als zuvor. Toll. Und dagegen hab ich gar nichts bekommen.
Fiel mir allerdings erst in der Apotheke auf, als ich das Rezept eingelöst hab. Grrmpf.

Also werd ich gleich mal meinen Thymian draussen plündern und einen Tee kochen.
Irgendwie fühl ich mich von meinem Körper grad ein wenig vereimert. Da hat man die ganze Woche die wundertollsten Krankheitssymptome, aber in den drei Minuten Sprechstunde beim Onkel Doktor ist man quasi das blühende Leben. Der Husten hat sich ne Auszeit genommen und vor der Tür gewartet, die eiternden Mandeln haben sich auch gut getarnt.
(so geht es mir auch regelmäßig beim Zahnarzt. Wenn man sich nach Tagelangen Zahnschmerzen endlich hinquält, tut spätestens auf dem Behandlungsstuhl nichts mehr weh, teilweise weiß ich dann nicht mal mehr, welcher Zahn es war)

Naja. vielleicht liegt es daran, das heute der erste April ist. Hat sich mein Körper einen Aprilscherz erlaubt.
Ach ja. Viel Ruhe hat er mir verordnet, der Herr Doktor. Aus den Gemächern meines Ritters quäken die E-Gitarren. Grad ist der Privat-Schüler da und sie geben ihr Bestes.
Soviel zur Ruhe....

Kommentare:

Netty hat gesagt…

Oh das kenn ich. Ist Frau beim Arzt, sind die Beschwerden weg :-)
Aber Thymian- und Salbeitees helfen wirklich gut!
Ich wünsche Dir weiterhin "GUTE BESSERUNG" !!!
PS: Das ist kein Aprilscherz!

LG von Netty

Gina hat gesagt…

ACC Akut! 1x täglich reicht. Ist mein Geheimtipp (den man als Asthmatiker bei
Husten immer hat - und auch braucht).

Gute Besserung!

(Ganz nebenbei: Was macht eigentlich Eure Patientin?)

Grüße Gina

Yerusha hat gesagt…

Oh Martina, diesen Zustand beim Doc kenne ich auch und bin darum bei meiner letzten Erkältung (im Feb09) erstmal nicht hin. Als Quittung dafür hatte ich ja die akute Mittelohrentzündung mit geplatztem Trommelfell. Eine richtig schmerzhafte Erfahrung. Als ich dann auch aus dem Ohr dann blutete, bin ich hin zum Doc,- der mir allerdings auch den Tipp mit ACC Akut (600er) gab, für meinen feststiztenden Husten. Aber mit den Ohren hab ich jetzt noch meine Malessen,- also nichts mehr auf die leichte Schulter nehmen ! Nicht mal einen Schnupfen !!
Ich wünsche dir ganz schnell gute Besserung! Eine gute Erholung allerdings auch ! Fühl dich geknuddelt,- *dir.mal.eben.nen.Tee.rüber.schieb*

Ritterstern hat gesagt…

Uff.
Nachdem es heute vormittag eigentlich ganz gut lief (im wahrsten Sinne des Wortes, die schleimlösenden Mittel scheinen zu helfen und die verstopften Nebenhölen werden langsam frei),
hab ich mich ab Mittag wieder mit diesem ekligen, unproduktiven und schmerzhaften Husten gequält. War dann noch mal schnell in der Apo... Danke Gina für den Tipp! Hat mir die Fachfrau auch empfohlen :-)

Meine Patientin wartet immer noch auf Ergebnisse. Das dauert angeblich bis zu 6 (in Worten: sechs!!!) Wochen!! Ich bin fassungslos! Sie meinte gestern am Telefon auch etwas ratlos "na, bis dahin bin ich entweder tot oder die müssen das nochmal machen, weil doch dann schon wieder alles anders ist".
Da fällt einem nix mehr zu ein, oder?

LG
Martina